Name:

Klasse:

Datum:

   Das Herz des Piraten

Seite:

Woher stammt William?

Clifford Reds, William, Sheila, Mr. Pembroke, das sind Namen, die in Deutschland nicht üblich sind. Das weiß auch Jessika. Da wo sie wohnt, gibt es auch keine einzige Klippe. Woher stammt also William?

Der Ort, den er beschreibt, liegt in der Nähe des Meeres, an einer Küste mit vielen Klippen, also Felsen, die im oder am Meer liegen.

Einige Kapitel weiter trifft Jessika auf einen Mann, der ihr sagen kann, in welchem Land der Name William sehr gebräuchlich ist, nämlich in England.

William Reds stammt also aus England.

Schlage im Buch noch einmal die Seite 5 auf, dann erfährst du auch die Zeit, zu der er lebte. Du musst nur ein bisschen rechnen.

Dieses Jahrhundert war für England sehr ereignisreich, es gab Bürgerkrieg, Könige kamen und gingen, berühmte Philosophen lebten, es gab eine unblutige Revolution, die „Glorius Revolution" und am Ende des Jahrhunderts einen Krieg gegen Frankreich, den England gewann. England war damit stärkste Kolonialmacht. In dieser Zeit blühte der Handel der europäischen Länder mit ihren Kolonien in Übersee, in Nord- und Südamerika, in der Karibik und in Indien. Die Handelsschiffe waren eine lohnende Beute für Piraten.

Die zerfurchte Küste ist eines der Hauptmerkmale Englands. Sie bietet eine Vielzahl hervorragender natürlicher Häfen. Diese Häfen waren wichtig für die Entwicklung Englands zu einer Seemacht. Berühmt sind die weißen Klippen bei Dover im Südosten von England. Sie sind das Erste, was Reisende vom Schiff aus von England sehen können.

So könnte die Heimat Williams ausgesehen haben.